All, Inspiration, Italy, Lifestyle, Travel
comments 16

Cinque Terre Travel Guide – Photo Spots, Favourite Restaurant & Travel VLOG

english

Hey guys.

As some of you may have seen on my Instagram: I have been to Cinque Terre a few weeks ago. Because our plans of going there didn’t work out in the last two years we spontaneously decided to do a road trip to Italy a few days before actually going. In this short travel guide I will in the first place answer a few questions that some of you asked on Instagram & co. In the second place I will give you some helpful hints regarding arrival and also tell you about our favourite restaurant and the most beautiful (and photo-friendly) photo spots in the area! At the end I have also embedded for you our vlog from the trip. Enjoy!

What is Cinque Terre and where is it located? Cinque Terre actually is a conservation area. It’s twelve kilometres long and is located on the coast of west Italy. It consists of five tiny little towns, in which the colourful houses are build very nearby each other, what almost looks like they are stacked over each other. In combination with the cliffs and boats it makes a very scenic photo motif.

How much time should I schedule? From five small cities in total we took a look at only three of them, which took us about six hours. We also went for lunch and of course needed some time to take our pictures. If you don’t need that much time for taking pictures you will for sure get along with six hours for all five towns.

We decided to visit the towns in the opposite direction, means our first stop was Vernazza, the second last town. Then we drove back place by place. In that way we saved ourselves from the crowd.

Vernazzo

Our first stop was Vernazzo, where we immediately whipped our cameras and began taking pictures. What I liked most about this mini town are the colourful fisherman’s boats. From that point it appears a very beautiful photo scene.

Photo-Spot: My personal tip is the beginning of the hiking path from Vernazzo to Monterosso. You can get there by turning into a small path on the right side when looking in the direction of the sea. Normally you have to pay some euros to enter the hiking trail but the man allowed us to pass without paying. He gave us ten minutes to take some pictures and then we had to be back. From the lookout point you are having a look at all the colourful houses from above. The result:

Manarola

From Vernazzo we took the boat to Manarola. Of course you can also take the train but somehow we also wanted to take a look at everything from another perspective.

Restaurant Nessun Dorma: In Manarola we primarly went for lunch. As I have seen the cutest restaurant with the most beautiful view on a different blogger’s Instagram a few days before, we decided to go there and give it a try. And it was the best. I can totally recommend it (especially the Tricolore Bruschetta!). This place also was our main photo spot in Manarola. How do you like it?

Rio Maggiore

From Manarola we again took the train and drove one station towards Rio Maggiore. Because we loved it there so much we possibly spent there most of the time. In my opinion Rio Maggiore is the most beautiful one out of the three Cinque Terre, which we payed a visit.

Photo-Spot: In Rio Maggiore we immediately found the perfect scenery. You have to go up the stairs on the left side and then down to the cliffs when going straightforward. At the stone bank we took the most amazing pictures. You can also take beautiful snapshots from the platform before going down to the stone bank.

We are really happy with our decision of going to Cinque Terre in the off-peak season. In our opinion we picked the time of our visit almost perfectly. It wasn’t cold and too warm either and we avoided the masses. I don’t even want to think about how full the trains get in the high season.

Now let’s come to the best part: the vlog which Daniel (my boyfriend) made. Here it is: 

I hope that you liked this post and that you have found it somehow helpful. Have you been to Cinque Terre or is it still on your bucket list? What is your favourite place in Italy?

Love, Laura. ♥

deutsch

Hallo ihr Lieben!

Wie manche von euch wahrscheinlich auf meinem Instagram gesehen haben: ich war vor ein paar Wochen auf Cinque Terre. Nachdem es diesen und letzten Sommer leider nicht geklappt hat, haben wir ein paar Tage zuvor spontan entschieden einen Roadtrip nach Italien zu unternehmen. In diesem kurzen Travel Guide werde ich in erster Linie Fragen beantworten, die ihr mir während der Reise auf Instagram & co gestellt habt. In zweiter Linie werde ich euch Tipps geben, was die Anreise angeht sowie auch von unseren Lieblingsrestaurants und den schönsten Orten für Fotos berichten. Am Ende des Beitrags habe ich euch auch unseren Vlog eingebettet. Ich hoffe er gefällt euch!

Was ist Cinque Terre und wo befindet es sich? Cinque Terre ist ein kleines, etwa 12km langes Naturschutzgebiet an der Küste West-Italiens. Es besteht aus 5 kleineren Städtchen, in denen viele bunte Häuser sehr eng bei- und übereinander gebaut sind. In Kombination mit den Felsen und Booten am Wasser ergibt das für viele ein sehr schönes Fotomotiv.

Wie kommt man am besten herum? Ursprünglich haben wir vorgehabt mit dem Auto herumzukommen und von Ort zu Ort zu fahren. Im Nachhinein sind wir sehr froh darüber, dass wir doch den Zug genommen haben. Die Küstenstraße ist in der Region sehr schmal und steil und man muss viel zu Fuß gehen. Ein Zugticket kostet für einen Tag 16€ pro Person und man kann soviel fahren wie man möchte. Die Züge fahren in einem Intervall von etwa 30 Minuten.

Wie viel Zeit sollte man einplanen? Wir haben von insgesamt fünf Orten nur drei besucht, wofür wir etwa sechs Stunden gebraucht haben. Wir waren Mittagessen und haben natürlich auch viele Fotos gemacht. Wenn man zum Fotos machen keine Ewigkeit braucht (wie wir) würde ich sagen, dass man mit sechs Stunden für alle fünf Orte gut auskommt.

Wir haben die Städtchen bei unserer kleinen Cinque Terre-Tour in die entgegengesetzte Richtung besucht, sprich: wir sind zuerst zur vorletzten Station gefahren und sind dann immer stückweise zurückgefahren. So haben wir uns das Gedränge erspart und sind den Massentouristen (vorerst) entkommen.

Vernazzo

Unser erster Stopp war Vernazzo, wo wir gleich unsere Fotoapparate gezuckt haben und drauflos geshootet haben. Was mir an Vernazzo so gut gefallen hat waren die bunten Fischerboote, die am Mini-Hafen der Stadt anlegen. Von dort aus ergibt sich ein wunderschönes Fotomotiv.

Foto-Spot: Ein Geheimtipp ist der Anfang des Wanderweges von Vernazzo in Richtung Monterosso. Auf dem Haupt”weg” (Straße kann man es ja nicht nennen da dort keine Autos fahren) von Vernazzo gibt es auf der rechten Seite (Richtung Meer) eine kleine Gasse, die dort hin führt. Normalerweise kostet es ein paar Euro um auf den Wanderweg zu kommen. Der nette Herr hat uns aber durchgelassen und wir hatten zehn Minuten Zeit um unsere Fotos zu machen. Von dort sieht man die vielen bunten Häuschen von oben und man kann sich sogar hinsetzen und auch auf dem Bild sein. Das Ergebnis:

Manarola

Von Vernazzo sind wir mit dem Boot nach Manarola gefahren. Natürlich kann man hier auch den Zug nehmen, wir wollten uns die Städtchen und die Küste nur auch vom Wasser aus anschauen.

Restaurant Nessun Dorma: In Manarola haben wir hauptsächlich gegessen und zwar im Restaurant Nessun Dorma, welches sich Richtung Meer rechts oben am Hügel befindet und gleichzeitig auch als Foto-Spot herhalten musste. Ein paar Tage zuvor habe ich das Restaurant bei einer anderen Bloggerin entdeckt und wollte deswegen unbedingt hin. Das Essen war unheimlich gut, vor allem die Bruschetta Tricolore! Die kann ich allen Pesto Fans unter euch sehr empfehlen.

Rio Maggiore

Von Manarola sind wir dann mit dem Zug eine Station weiter Richtung Rio Maggiore gefahren. Weil es dort so unfassbar hübsch war haben wir dort womöglich die meisten Zeit verbracht. Meiner Meinung ist Rio Maggiore das schönste kleine Städtchen der drei Cinque Terre, die wir besucht haben.

Foto- Spot: In Rio Maggiore haben wir direkt am Wasser einen tollen Foto-Spot gefunden. Man muss zuerst auf der linken Seite die Stufen hinauf gehen um dann wieder hinunter zum Steinufer zu gelangen. Von dort aus kann man tolle Fotos Richtung der bunten Häuschen schießen. Auch auf der Plattform oben ergibt sich ein tolles Motiv mit dem roten Haus (ich frage mich auf wie vielen Instagram Fotos dieses Haus bereits zu sehen ist!?).

Wir sind sehr froh darüber, nicht zur Hauptsaison nach Cinque Terre gefahren zu sein. Unserer Meinung nach haben wir den Zeitpunkt perfekt getroffen denn es war nicht zu warm und nicht zu kalt. Ich will gar nicht daran denken, wie viele Touristen während der Hauptsaison Cinque Terre besuchen und wie überfüllt es zu dieser Jahreszeit dort ist.

Lasst uns nun zu dem besten Teil kommen: der Vlog, den mein Freund Daniel gemacht hat. Hier ist er: 

Ich hoffe ihr findet meine Tipps hilfreich und, dass euch der Beitrag gefallen hat. Wart ihr schon mal in Cinque Terre oder habt ihr vor dort hinzufahren? Welches ihr eurer liebster Ort in Italien?

Love, Laura. ♥

16 Comments

  1. Wow was für eine Landschaft. Die Fotos muss ich unbedingt meinem Mann zeigen, vielleicht kann ich ihn dann für so einen Trip begeistern <3 Dankeschön

    • Laura Topa says

      Danke! Freut mich sehr, dass dir der Beitrag gefällt 🙂 und viel Glück!!

      Alles Liebe, Laura

  2. Wundervolle und vor allem beeindruckende Bilder! Ich bekomme da immer sofort Fernweh und werde ganz neidisch 🙂

    • Laura Topa says

      Ja genauso ist es! Ich liebe diese kleinen Dörfer so sehr 🙂 LG, Laura

  3. Hey Laura,
    das ist ja ein netter, kleiner Geheimtipp. Sehr verwunschen, wie sich die Häuschen an die Felsen schmiegen. Lieben Dank für deinen Bericht, der Ort scheint wirklich einen Besuch wert zu sein – besonders, wenn man auch noch toll wandern kann da <3
    Liebe Grüße
    Mona

    • Laura Topa says

      Freut mich sehr, dass dir der Beitrag gefällt. Ja man kann von Vernazzo nach Monterosso wandern. Soll ein sehr schöner Weg sein! 🙂

      LG, Laura

    • Laura Topa says

      Oh danke dir! Ich empfehle es auf jeden Fall weiter, nur nicht zur Hauptsaison hinfahren 🙂 LG, Laura

  4. Cinque Terre ist einfach ein Traum und bei mir schon wieder viel zu lange her … ich möchte unbedingt bald wieder hin! Du hast mir jetzt gerade sehr große Lust darauf gemacht :-)!

    Schöner Beitrag und tolle Fotos!
    Liebe Grüße
    Verena

    • Laura Topa says

      Ja so ist es! Es ist auch gar nicht so weit weg. Wir sind mit dem Auto hingefahren 🙂 LG, Laura

  5. Ein sehr schöner Beitrag mit ganz vielen Tipps. Toll, dass du uns die Plätze beschreibst, wo man schöne Fotos machen kann. Ich finde, in Italien ist es überall schön. Ich kann immer wieder dahin fahren und es ist jedesmal wieder schön. Und Cinque Terre ist ein Traum. Danke für diesen wunderbaren Beitrag. Im übrigen, der Vlog ist der Hammer!!
    Liebe Grüße, Selda.

    • Laura Topa says

      Ja ganz genau. So ist es bei mir auch. Ich war schon zig mal in Italien und trotzdem immer wieder was neues spannendes entdeckt. Ich liebe Italien 🙂 Und freut mich, dass dir der Vlog gefällt! LG, Laura

Leave a Comment