All, Food, Lifestyle
comments 22

My Juice Cleanse Day

Hey guys! Today I would like to tell you about a juice cleanse that I’ve done a week ago. I’ve been eating extremely unhealthy in the last few months and felt like I need to do a detox like this asap. I decided to contact Frank Juice if they want to do a collab with me and voila! They sent me a package with a one day starter cleanse! I was super happy and really appreciated it! On that point I would like to thank Frank Juice for sending me the products. It looks like being a blogger sometimes really has some benefits, haha! <3


Hallo meine Lieben! Heute würde ich euch gerne von der Saftkur erzählen, die ich vor einer Woche unternommen habe. Falls ihr mir bereits auf Instagram folgt und meine Storys regelmäßig schaut, habt ihr es sicher mitbekommen. An dem Tag gab’s nämlich eine Menge Bilder von den Säften. Ich habe in den letzten Monaten leider sehr ungesund und fettig gegessen und hatte so eine Entschlackungskur, meiner Meinung nach, dringend nötig. Ich habe Frank Juice eine Kollaborationsanfrage geschrieben und Voila! Zwei Wochen später hat das Packerl mit dem eintägigen Cleanse Starter vor der Haustür auf mich gewartet. An diesem Punkt würde ich gerne Frank Juice für das Zusenden der Produkte danken! Es sieht so aus, als hätte man als Blogger doch einige Vorteile, hihi! <3

Facts

So let’s begin with some facts about the cleanse. You can basically choose how long you want to do the cleanse. It costs 42€ a day (but you save some money if you do it longer), which isn’t a lot considering that the juices consist only of fruits and vegetables, are fresh made, raw and consist of six bottles (6×0,5l). They are cold-pressed and not heated. They get delivered with a cold pack so they stay cold during delivery. I believe that you can choose the exact day in the buying process on the page on when you want them to be delivered to your house. 


Die Fakten

Lasst und mit ein paar Fakten rund um den Cleanse beginnen. Man kann sich natürlich wie bei jeder anderen Entschlackungskur aussuchen, wie lange man sie machen will. Für einen Tag zahlt man 42€ (wenn man die Kur jedoch länger macht, spart man ein paar €), was nicht sehr viel ist, wenn man bedenkt, dass die Säfte frisch zubereitet werden, die Zutaten, die verwendet werden, roh sind und die Kur aus sechs Flaschen je 0,5 Liter besteht. Die Säfte sind kalt gepresst und nicht erhitzt. Sie werden mit einem Kühlpack geliefert, welches dafür sorgt, dass die Säfte während der Lieferung kühl bleiben. Ich glaube, dass man sich sogar im Online-Shop den Tag auswählen kann, an dem die Säfte geliefert werden sollen. 

The Cleanse

Let’s now come to my experience and opinion on the juice cleanse. I was looking forward to doing the cleanse for a really long time and therefore began to eat healthier one week in prior. I tried to avoid eating processed, high-carb foods. On the beginning of the cleanse day I felt pretty hungry. After drinking the first juice my feeling of hunger was gone. I drank the juices in an hour and a half to two hours interval. After having the third juice I got hungry again, which stayed for a longer time. After the fourth juice I decided to go to the gym with Daniel. I felt very energized so I decided to do a cardio session. After about 40 mins on the step machine and treadmill I decided to stop so I don’t feel fainty and ill afterwards. In the evening the ravenous appetite kicked in and I was craving for something sweet or salty but somehow, I managed to stay determined. After drinking the last juice I wasn’t hungry at all anymore which made me sleep very well. On the next day I was feeling extremely refreshed.


Der Cleanse

Jetzt würde ich euch gerne von meiner Erfahrung und Meinung von dem Cleanse berichten. Ich habe mich bereits wochenlang auf diese Kur gefreut, weswegen ich dann auch beschlossen habe es richtig durchzuziehen. Eine Woche im Vorhinein habe ich dann begonnen, mich gesünder zu ernähren. Ich habe versucht, so viel wie möglich auf industriell verarbeitete Lebensmittel zu verzichten. Am Anfang des Cleanse-Tages hatte ich in der Früh einen riesigen Hunger. Nach dem ersten Saft war der jedoch vorbei und ich konnte gut in den Tag starten. Ich habe die Säfte in einem Intervall von anderthalb bis zwei Stunden getrunken. Nach dem dritten Saft war das Hungergefühl wieder da jedoch hielt ich es durch. Nach dem vierten Saft fühlte ich mich wieder wohl und beschloss mit Daniel eine Runde Cardio im Fitnessstudio zu wagen. Ich traute mich für 40 Minuten auf den Stepper und kurz auf’s Laufband. Länger wollte ich dann aber auch nicht bleiben weil die Angst doch da war, dass ich mich später womöglich geschwächt fühle oder mir gar schlecht wird, was ich natürlich vermeiden wollte. Am Abend, kurz vor dem letzten Saft, hat dann der Heißhunger eingesetzt, gegen den ich jedoch gut ankämpfen konnte. Nach dem letzten Saft habe ich mich wieder ausgeglichener gefühlt, wodurch ich in der Nacht dann auch sehr gut geschlafen habe. Am Tag danach habe ich mich so erfrischt Gefühl, wie sonst nie. 

Conclusion

All in all, I would definitely do a cleanse like that again because I enjoyed it a lot. For me every single juice was super yummy. Especially the last one, which consisted of cashew milk, dates, vanilla and cinnamon. I would probably decide for one of the “higher” cleanses, which take a longer time, have a lower amount of calories and have more green ingredients like spinach, kale, broccoli and mint. In hindsight I appreciate eating healthy and raw a lot more and I’m also much more motivated to do sports more often. I hope that it stays like this!

Love, Laura! <3


Fazit

Zusammenfassend würde ich sagen, dass ich die Saftkur auf jeden Fall nochmal machen würde. Mir hat jeder einzelne Saft sehr gut geschmeckt. Vor allem der letzte (bestehend aus Cashew-Milch, Datteln, Vanille und Zimt) hat mir am meisten geschmeckt. Das nächste Mal würde ich mich jedoch für eine Saftkur entscheiden, die länger dauert, weniger Kalorien hat und aus mehreren grünen Zutaten besteht. Im Nachhinein gesehen habe ich die Kur sehr genossen und seit dem ich sie gemacht habe, fühle ich mich viel frischer und achte auch aktiver auf meine Ernährung. Ich kann diese Saftkur jeden weiterempfehlen, der sich möglicherweise aufgebläht oder ernährungstechnisch “ungesund” fühlt.

Alles Liebe, Laura! <3

22 Comments

  1. Das klingt wirklich interessant wei du von deinem Erfahrungen brichtest. Zur Zeit gibt es ja viele Blogger die so eine Saftkur machen und ich kann mir vorstellen das dies doch wirklich helfen kann . Liebe Grüße 🙂

    • Laura Topa says

      Freut mich, dass dir mein Beitrag gefällt! Oh ja, ich kann dir versichern, dass es etwas bringt! Danke für deinen Kommentar 🙂
      Alles Liebe, Laura.

  2. calistadieschoene says

    Saftkur..klingt echt interessant 🙂 Habe ich selbst noch nie ausprobiert, aber klingt gut 🙂
    Alles Liebe

    Janine

  3. Klingt auf jeden Fall sehr interessant das Ganze und noch dazu hören sich die Säfte auch sehr lecker an, obwohl ich mir Brokkoli nicht wirklich vorstellen kann 😀
    Ich bin auch grad etwas antriebslos was gesunde Ernährung angeht und werde deinen Tipp mit den Säften mal ausprobieren 🙂

    • Laura Topa says

      Ich fand die Grünen Säfte am besten! Die schmecken viel frischer und gesünder als Fruchtsäfte!
      Freut mich, dass dich mein Beitrag dazu bewegt hat 🙂
      LG Laura.

    • Laura Topa says

      Oje, das ist blöd! Ich krieg von zu sauren Säften leider auch oft Sodbrennen aber bei denen war ja vorwiegend nur Gemüse drinnen 🙂
      LG Laura.

  4. Cooler Beitrag. Ich war vor zwei Wochen und in Bali und dort gab es jeden Tag super gesunde Säfte. Ich habe mich echt viel besser gefühlt noch 10 Tagen Saft trinken.

  5. Klinkt lecker und sehr interessant…
    Bei mir gibts morgens frisch gepressten Orangensaft😍 ich liebe ihn und er ist bei mir nicht wegzudenken.
    Toller Bericht

    • Laura Topa says

      Danke! Das klingt auch total lecker. Selbstgepresste Fruchtsäfte sind mir leider zu sauer! Bekomme da leider immer Sodbrennen 🙁
      Alles Liebe, Laura.

  6. Wie lustig, ich habe auch erst gestern einen Blog Post über meine Erfahrungen mit Kale and Me verfasst. Interessant gewisse Parallelen zu entdecken.

    Liebe Grüße,
    Katharina

  7. Die Saftkur klingt interessant und sehr abwechlungsreich. Und wie du schon sagst, achtet man dann wieder aktiver auf die gesunde Ernährung. Vielleicht einmal eine Überlegung wert…
    Liebe Grüße, Mareen

    • Laura Topa says

      Auf jeden Fall! Ich kann sie nur weiterempfehlen!
      Alles Liebe, Laura. 🙂

  8. Die Fotos sind echt super scharf geworden! 🙂 Die Säfte waren ja auch richtig gut, aber ich würde es nie überleben haha

  9. Hi,

    ein super Artikel. Eine Saftkur kann ich auch nur empfehlen, es ist gesund und fördert das Wohlbefinden. Plus, man hat mehr Energie.

    Finde deinen Schreibstil sehr geschliffen.

    Gruß

    • Laura Topa says

      Hallo! Danke! Ich hab die Saftkur sehr genossen und kann die nächste auch gar nicht mehr erwarten 🙂
      LG Laura

  10. Pingback: SkinnyMeTea Teatox Experience - Two Week Detox Program - LAURATOPA

Leave a Comment